Angebote zu "Prozess" (9 Treffer)

Kategorien

Shops

Nohl Laufbahnberatung 4.0
49,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 09.03.2018, Einband: Englische Broschur, Titelzusatz: Know-how und Tools für die Beratung in Beruf und Karriere, Mit Arbeitshilfen online, Edition Training aktuell - Praxishandbuch Beratung, Auflage: 2/2020, Autor: Nohl, Martina, Verlag: manager Seminare Verlags GmbH, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Beratung // Beratungsprinzipien // berufliche Veränderung // Burnout // Business // Change-Prozess // Coaching // Coaching-Tools // Coachweiterbildung // Design Thinking // Edition Training aktuell // Erkenntnisprozess // Existenzgründung // Fantasiereisen // ganzheitlicher Beratungsansatz // Jobcoaching // Karriere // Karriereberatung // Karrierecoaching // Karrierestrategien // Kommunikation // Kreativitätstechniken // Laufbahnberatung // Lebenshilfe // managerseminare // managerseminare Verlag // Motivation // Psychologie // Reflexion // Ressourcenaktivierung // Rollenspiel // Selbsterkenntnis // Selbstreflexion // Selbstreflexionsmethoden // Selbstverantwortung // Storytelling // Training // Training aktuell // Train-the-Coach // Veränderung // Veränderungsprozess // Work-Life-Balance // Zürich-Mainzer-Laufbahnberatungsmodell, Produktform: Kartoniert, Umfang: 368 S., Enthält zahlreiche Abbildungen und Visualisierungen, Seiten: 368, Format: 1.8 x 23.7 x 16.5 cm, Gewicht: 712 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 21.09.2020
Zum Angebot
Subkultur-Unternehmertum. Subkultur als Nährbod...
44,98 € *
ggf. zzgl. Versand

Diese Arbeit beschreibt in explorativer Weise Unternehmertum in der Kultur- und Kreativwirtschaft, das seine Wurzeln in der Subkultur hat. Es wird beschrieben, wie der gesamtgesellschaftliche Trend zur Individualisierung sowie veränderte strukturelle Arbeitsbedingungen in der Kultur- und Kreativwirtschaft einen neuen Typus von Kulturunternehmer hervorgebracht haben der Selbstverwirklichung in der Arbeit sucht und häufig unter prekären Existenzbedingungen lebt.In einem zweiten theoretischen Schritt wird die Entwicklung der subkulturellen Theorie von den in der Kriminologie beheimateten ersten Studien der "Chicagoer Schule" über die wegweisenden jugendkulturellen Untersuchungen am Centre for Contemporary Cultural Studies in Birmingham hin zu einer ästhetischen Theorie der Subkultur gezeichnet. Dabei kristallisiert sich für diese Arbeit ein Subkultur-Begriff heraus, der den Fokus auf ästhetische Produktion von "Kultur"-Produkten und -Prozessen sowie auf eine Abgrenzung vom kulturellen "Mainstream" legt.Anhand des Konzepts des "subkulturellen Kapitals" und des Konzepts vom "Lernen in Szenen wird schließlich gezeigt wie sich Akteure der Subkultur innerhalb ihrer Subkultur Kompetenzen aneignen, die sie innerhalb wie außerhalb der Subkultur zur ökonomischen Existenzgründung einsetzen können.Darauf aufbauend wird schließlich der Begriff des Subkultur-Unternehmers eingeführt. Subkultur-Unternehmer sind neue Kulturunternehmer deren Prozess der Wertschöpfung weitestgehend auf dem Einsatz von "subkulturellem Kapital" beruht.Im empirischen Teil dieser Arbeit werden Anhand von qualitativen Leitfadeninterviews mit "Subkultur-Unternehmern" drei Fälle miteinander verglichen, die Lebenswirklichkeit, Einstellungen, Entwicklung, Handeln und Selbsteinschätzung von "Subkultur-Unternehmern" verdeutlichen und in explorativer Weise die Beschreibung dieses neuen Sozialraum-Typus mit Leben füllen. Dazu wurden Interviews mit einer Zwischennutzungs-Expertin, einem Grafik-Designer und Skateboarder sowie einem Musiker, Autor, Festival-Veranstalter und Musikjournalisten geführt und ausgewertet.

Anbieter: Dodax
Stand: 21.09.2020
Zum Angebot
Gründerfinanzierung und öffentliche Fördermitte...
20,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich BWL - Unternehmensgründung, Start-ups, Businesspläne, Note: 1,3, Hochschule Fresenius München (Hochschule Fresenius München), Sprache: Deutsch, Abstract: Deutschland, Land der Ideen. Um Ideen, Innovationen und technische Erneuerungen voranzutreiben, ist es wichtig, an deutschen Hochschulen und Universitäten eine nachhaltige Gründerkultur zu etablieren. Zu den Förderungen für Existenzgründer zählen vergünstigte Kredite, die Gewährung einer Bürgschaft für ein Darlehen oder Zuschüsse zur Existenzgründung und Fördermittel für hochschulnahe Ausgründungen. Auch Beteiligungskapital wird von Beteiligungsgesellschaften der Förderbanken und staatlichen Fonds angeboten. Warum das Alles? Weil Deutschland Entrepreneure braucht, die Verantwortung übernehmen und durch Innovationskraft Arbeits- und Ausbildungsplätze in zukunftsweisenden Wirtschaftsbranchen generieren. Selbstständigkeit bedeutet Eigenverantwortung zu übernehmen, Risiken zu schultern und flexibel zu sein. Entrepreneurship heisst in diesem Zusammenhang, dass auch junge und gut ausgebildete Menschen den Weg der eigenen Unternehmungsgründung gehen. Entrepreneurship soll dabei als Prozess erfasst werden, in dem unternehmerische Gelegenheiten identifiziert, evaluiert und genutzt werden. Hierfür wird in dieser Arbeit der Ablauf der Gründung eines innovativen Unter-nehmens als Prozess dargestellt. Der Focus liegt dabei vorwiegend auf dem Gesichtspunkt der Gründungsfinanzierung im Sinne von Entrepreneurial Finance. Die Bewältigung dieses Aufgabenbereiches ist für den Gründungserfolg von enormer Bedeutung, denn nur bei ausreichender Verfügbarkeit benötigter Finanzierungsmittel kann eine Geschäftsidee realisiert werden und ein vielversprechendes startup wachsen. Mit Hilfe eines aus der Literatur bekannten theoretischen Modells wird der Gründungsprozess in einem Phasen-Diagramm dar-gestellt, und dabei die Alternativen der Finanzierungsmöglichkeiten in den ein-zelnen Phasen diskutiert. Wie Entrepreneurial Finance praxisnah funktioniert, wird schliesslich anhand einer praktischen Anwendung in Form eines erfolgreichen Ideenpapiers für das Startups Kids-Kleider-Kiste veranschaulicht. Die Kids-Kleider-Kiste ist eine Geschäftsidee, dessen Markteintritt über staatliche Fördermittel und eine hochschulnahe Ausgründung realisiert wurde. Die vorliegende Arbeit stellt Entrepreneurship als einen in Phasen ablaufenden systematischen Prozess dar und soll künftigen Entrepreneuren, die mit dem Gedanken einer Unternehmensgründung spielen, einen ersten Einblick über die Thematik Entrepreneurial Finance in den einzelnen Phasen liefern.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 21.09.2020
Zum Angebot
Businessplan für Sportgeschäft mit Onlineshop
18,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich BWL - Unternehmensgründung, Start-ups, Businesspläne, Note: gut, Universität Siegen (Lehrstuhl PRO KMU), Veranstaltung: Unternehmensgründung / Existenzgründung, 0 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Hierbei handelt es sich um einen Businessplan für ein Sportgeschaft mit Vertrieb über ein Ladenlokal und einen Onlineshop. Ein Beispiel für eine Unternehmensgründung. Geschäftsidee, Liquiditäts und Finanzpläne sowie eine GuV Detailplanung für die ersten drei Geschäftsjahre werden dargestellt. Anhand einer fiktiven Gründung eines Sportgeschäftes für Tischtennisartikel wird der Prozess der Geschäftsgründung anschaulich und komplett dargestellt. Interessierte Gründer können sich an diesem Beispiel orientieren und es auf ihre Geschäftsidee übertragen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 21.09.2020
Zum Angebot
Lernen und Lernverhalten im Prozess der Existen...
47,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Masterarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Pädagogik - Erwachsenenbildung, Note: 1,3, Humboldt-Universität zu Berlin (Institut für Erziehungswissenschaften), Sprache: Deutsch, Abstract: Der Übergang in die berufliche Selbstständigkeit ist eine Phase, in der viel Neues auf die Gründer_innen zukommt. Um sich notwendige Kompetenzen und Kenntnisse anzueignen, gibt es verschiedene Angebote, z.B. Seminare, Coachings oder Möglichkeiten des autodidaktischen Lernens. Die Arbeit untersucht - nach einer theoretischen Beschäftigung mit Lernen, Lernverhalten und verschiedenen Lernformen - anhand qualitativer Interviews, wie Lernprozesse in Gründungen ablaufen, welche Bedarfe und Bedürfnisse seitens der Gründer/innen bestehen, welche Angebote genutzt oder eben nicht genutzt werden und wie Angebote verbessert werden können. Die Arbeit gliedert sich wie folgt: Die ersten Kapitel legen die theoretischen Grundlagen. Zunächst wird erläutert, warum Existenzgründungen ein für die Erwachsenenpädagogik interessantes Ereignis darstellen. Anschliessend folgt eine Annäherung an die Begriffe Lernen und Lernverhalten, beide sind für die Kernfragen der Arbeit entscheidend. Zudem wird die wissenschaftliche Diskussion zum Thema Lernanlässe, Selbst- und Fremdsteuerung beziehungsweise Organisation des Lernens und Lernformen in Hinblick auf die Fragestellung zusammengefasst. Das vierte Kapitel widmet sich der biographietheoretischen Perspektive, also der Frage, wie Lernen eingebettet in biographische Erfahrungen gesehen werden kann. In diesem Zusammenhang wird auch auf den Begriff des Lernhabitus nach Herzberg eingegangen. Anschliessend geht es um konkrete Angebote, die für Existenzgründer_innen existieren. Nach einer Klärung der Begriffe Bedarf und Bedürfnis sowie des Zielgruppenansatzes in der Erwachsenenbildung richtet sich der Blick auf die Praxis, und es werden verschiedene Angebotsformate beschrieben. Charakterisiert werden dabei formale und informelle Lernformen sowie insbesondere Beratung und Coaching. Das sechste Kapitel leitet in die empirische Forschung über. Zunächst werden Methodik und Durchführung der Studie erläutert, anschliessend folgen Einzelfallbeschreibungen der geführten Interviews sowie eine vergleichende Analyse. Im siebten Kapitel werden die Ergebnisse der Studie mit vorhandenen Befunden aus der erwachsenenpädagogischen Literatur in Bezug gesetzt und eingeordnet. Besonderes Augenmerk wird dabei auf die Bedarfe und Bedürfnisse der Gründer_innen, die Organisation des Lernens sowie den Abgleich der Ergebnisse mit Befunden aus der Forschung zur beruflichen und betrieblichen Bildung gelegt. Kritische Reflexion und Fazit schliessen die Betrachtungen ab.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 21.09.2020
Zum Angebot
Lernen und Lernverhalten im Prozess der Existen...
39,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Masterarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Pädagogik - Erwachsenenbildung, Note: 1,3, Humboldt-Universität zu Berlin (Institut für Erziehungswissenschaften), Sprache: Deutsch, Abstract: Der Übergang in die berufliche Selbstständigkeit ist eine Phase, in der viel Neues auf die Gründer_innen zukommt. Um sich notwendige Kompetenzen und Kenntnisse anzueignen, gibt es verschiedene Angebote, z.B. Seminare, Coachings oder Möglichkeiten des autodidaktischen Lernens. Die Arbeit untersucht - nach einer theoretischen Beschäftigung mit Lernen, Lernverhalten und verschiedenen Lernformen - anhand qualitativer Interviews, wie Lernprozesse in Gründungen ablaufen, welche Bedarfe und Bedürfnisse seitens der Gründer/innen bestehen, welche Angebote genutzt oder eben nicht genutzt werden und wie Angebote verbessert werden können. Die Arbeit gliedert sich wie folgt: Die ersten Kapitel legen die theoretischen Grundlagen. Zunächst wird erläutert, warum Existenzgründungen ein für die Erwachsenenpädagogik interessantes Ereignis darstellen. Anschließend folgt eine Annäherung an die Begriffe Lernen und Lernverhalten, beide sind für die Kernfragen der Arbeit entscheidend. Zudem wird die wissenschaftliche Diskussion zum Thema Lernanlässe, Selbst- und Fremdsteuerung beziehungsweise Organisation des Lernens und Lernformen in Hinblick auf die Fragestellung zusammengefasst. Das vierte Kapitel widmet sich der biographietheoretischen Perspektive, also der Frage, wie Lernen eingebettet in biographische Erfahrungen gesehen werden kann. In diesem Zusammenhang wird auch auf den Begriff des Lernhabitus nach Herzberg eingegangen. Anschließend geht es um konkrete Angebote, die für Existenzgründer_innen existieren. Nach einer Klärung der Begriffe Bedarf und Bedürfnis sowie des Zielgruppenansatzes in der Erwachsenenbildung richtet sich der Blick auf die Praxis, und es werden verschiedene Angebotsformate beschrieben. Charakterisiert werden dabei formale und informelle Lernformen sowie insbesondere Beratung und Coaching. Das sechste Kapitel leitet in die empirische Forschung über. Zunächst werden Methodik und Durchführung der Studie erläutert, anschließend folgen Einzelfallbeschreibungen der geführten Interviews sowie eine vergleichende Analyse. Im siebten Kapitel werden die Ergebnisse der Studie mit vorhandenen Befunden aus der erwachsenenpädagogischen Literatur in Bezug gesetzt und eingeordnet. Besonderes Augenmerk wird dabei auf die Bedarfe und Bedürfnisse der Gründer_innen, die Organisation des Lernens sowie den Abgleich der Ergebnisse mit Befunden aus der Forschung zur beruflichen und betrieblichen Bildung gelegt. Kritische Reflexion und Fazit schließen die Betrachtungen ab.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 21.09.2020
Zum Angebot
Businessplan für Sportgeschäft mit Onlineshop
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich BWL - Unternehmensgründung, Start-ups, Businesspläne, Note: gut, Universität Siegen (Lehrstuhl PRO KMU), Veranstaltung: Unternehmensgründung / Existenzgründung, 0 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Hierbei handelt es sich um einen Businessplan für ein Sportgeschaft mit Vertrieb über ein Ladenlokal und einen Onlineshop. Ein Beispiel für eine Unternehmensgründung. Geschäftsidee, Liquiditäts und Finanzpläne sowie eine GuV Detailplanung für die ersten drei Geschäftsjahre werden dargestellt. Anhand einer fiktiven Gründung eines Sportgeschäftes für Tischtennisartikel wird der Prozess der Geschäftsgründung anschaulich und komplett dargestellt. Interessierte Gründer können sich an diesem Beispiel orientieren und es auf ihre Geschäftsidee übertragen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 21.09.2020
Zum Angebot
Gründerfinanzierung und öffentliche Fördermitte...
16,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich BWL - Unternehmensgründung, Start-ups, Businesspläne, Note: 1,3, Hochschule Fresenius München (Hochschule Fresenius München), Sprache: Deutsch, Abstract: Deutschland, Land der Ideen. Um Ideen, Innovationen und technische Erneuerungen voranzutreiben, ist es wichtig, an deutschen Hochschulen und Universitäten eine nachhaltige Gründerkultur zu etablieren. Zu den Förderungen für Existenzgründer zählen vergünstigte Kredite, die Gewährung einer Bürgschaft für ein Darlehen oder Zuschüsse zur Existenzgründung und Fördermittel für hochschulnahe Ausgründungen. Auch Beteiligungskapital wird von Beteiligungsgesellschaften der Förderbanken und staatlichen Fonds angeboten. Warum das Alles? Weil Deutschland Entrepreneure braucht, die Verantwortung übernehmen und durch Innovationskraft Arbeits- und Ausbildungsplätze in zukunftsweisenden Wirtschaftsbranchen generieren. Selbstständigkeit bedeutet Eigenverantwortung zu übernehmen, Risiken zu schultern und flexibel zu sein. Entrepreneurship heißt in diesem Zusammenhang, dass auch junge und gut ausgebildete Menschen den Weg der eigenen Unternehmungsgründung gehen. Entrepreneurship soll dabei als Prozess erfasst werden, in dem unternehmerische Gelegenheiten identifiziert, evaluiert und genutzt werden. Hierfür wird in dieser Arbeit der Ablauf der Gründung eines innovativen Unter-nehmens als Prozess dargestellt. Der Focus liegt dabei vorwiegend auf dem Gesichtspunkt der Gründungsfinanzierung im Sinne von Entrepreneurial Finance. Die Bewältigung dieses Aufgabenbereiches ist für den Gründungserfolg von enormer Bedeutung, denn nur bei ausreichender Verfügbarkeit benötigter Finanzierungsmittel kann eine Geschäftsidee realisiert werden und ein vielversprechendes startup wachsen. Mit Hilfe eines aus der Literatur bekannten theoretischen Modells wird der Gründungsprozess in einem Phasen-Diagramm dar-gestellt, und dabei die Alternativen der Finanzierungsmöglichkeiten in den ein-zelnen Phasen diskutiert. Wie Entrepreneurial Finance praxisnah funktioniert, wird schließlich anhand einer praktischen Anwendung in Form eines erfolgreichen Ideenpapiers für das Startups Kids-Kleider-Kiste veranschaulicht. Die Kids-Kleider-Kiste ist eine Geschäftsidee, dessen Markteintritt über staatliche Fördermittel und eine hochschulnahe Ausgründung realisiert wurde. Die vorliegende Arbeit stellt Entrepreneurship als einen in Phasen ablaufenden systematischen Prozess dar und soll künftigen Entrepreneuren, die mit dem Gedanken einer Unternehmensgründung spielen, einen ersten Einblick über die Thematik Entrepreneurial Finance in den einzelnen Phasen liefern.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 21.09.2020
Zum Angebot